der Taschenlampen-Trick bei Nachtaufnahmen


Liebe Blogleser,


heute möchte ich euch kurz einen Trick vorstellen. Im letzten Urlaub auf Big Island (Hawaii Reiseblog: http://nina-und-stefan-auf-reisen-2014.blogspot.de) habe ich mal wieder ein paar Nachtaufnahmen probiert. Seitdem ich dafür die D7100 mit ihrem großartigen Rauschverhalten im hohen Iso-Bereich verwende, klappt das schon wesentlich besser. Als Objektiv kam die lichtstarke Tokina 11-16 Linse zum Einsatz. Aber darum soll es in diesem Post gar nicht gehen.
Gerade, wenn Zeitraffer im Spiel sind, kann es bei Nachtaufnahmen schnell langweilig werden. Also fing ich an ein wenig zu experimentieren. 
Irgendwie wollte ich zusätzlich zu dem großartigen Nachthimmel ein Portrait mit im Bild haben. 
Natürlich kann man das alles auch in Photoshop nachträglich machen, aber ich wollte es in einem Foto gleichzeitig haben. 


Wenn man keinen externen Blitz im Gepäck hat, kann man auch einfach eine Taschenlampe benutzen und so seinen Vordergrund mit in die Langzeitbelichtung des Nachthimmels hinein malen. Das ganze kannte ich bereits von Landschaften im Vordergrund. 


In diesem Bild wurde die Wiese im Vordergrund mit einer Ledlenser P7 während der 45 sec andauernden Belichtungszeit durch mehrere Taschenlampenbewegungen angeleuchtet. 

Hier seht ihr ein Bild mit und ohne den Taschenlampen-Trick bei unserem Mietwagen:




Das ganze funktioniert allerdings auch prima mit Personen im Vordergrund. Allerdings darf die Taschenlampe nur ganz kurz die Personen anleuchten, da sie sonst bereits überbelichtet sind (jedenfalls bei der P7 auf kleinster Stufe).



Diese beiden Bilder wurden jeweils 30s lang belichtet, wobei die Taschenlampe ganz schnell durch das komplette Bild geschwenkt wurde. Also höchstens 1/10s die Person anleuchtete. Aufgrund der Umgebungsbeleuchtung sollten die Personen dennoch während der kompletten 30s versuchen still stehen zu bleiben. Ansonsten hätte man komische Wischeffekte im Bild.


Das war's. Der Trick ist total einfach, probiert es einfach mal aus.  

Viel Spaß,
Stefan 


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Support

Google+

Translate

Follower

Support (Amazon)