Fotoshooting in einem Tunnel - Test Aurora Firefly Beauty Softbox

Hallo,


nach einem kleinen Tipp vom Paddy aus Hamburg habe ich mir die Aurora Firefly Beauty Box gekauft. Im Grunde handelt es sich um eine faltbare Softbox, die man mit einem normalen Aufsteckblitz (in meinem Fall einem SB 900) betreiben kann.



Die Box lässt sich super leicht und auch sehr schnell aufbauen und kommt für den Transport in diese schicke Tasche. Des Weiteren fühlt sie sich sehr wertig an.


Die Softbox ist relativ klein (50cm Durchmesser) und hat keinen Zwischendiffusor, dafür aber einen Frontdiffusor und sauber mit Silberfolie ausgekleidete Innenwände. 

Soweit so gut, aber: Wie sieht das Licht aus?  Die Frage dürfte wohl die meisten Fotografen unter euch am meisten interessieren. Zunächst einmal schafft ein normaler Aufsteckblitz die Box schön gleichmäßig auszuleuchten. 
  
In der Mitte ist ein silberner Reflektor angebracht, der nochmals das Licht zurückwirft. 

Ich habe die Softbox mittlerweile schon mehrfach getestet. Von einem Shooting möchte ich euch heute hier berichten.

Wir haben hier in Bochum einen "Kunst-Tunnel", d.h. nicht, dass der Tunnel nur künstlich ist, sondern das in dem Tunnel explizit Kunst in Form von Graffiti und Co. erlaubt ist. Eine super Location für ein Portrait-Shooting. :-) Wenn ihr unter dem Post auf "Standort" klickt, dann seht ihr genau, wo er in Bochum ist. 


Ich habe an diesem Tag mit meinem Lieblingsmodell Nina zwei Settings ausprobiert. 
Zum einen Stand die Softbox als Hauptlicht leicht rechts (bzw. manchmal  links) vor dem Modell, also ungefähr so:

Und im zweiten leicht versetzt hinter dem Modell, wobei ich dabei mit dem Masterblitz auf der Kamera von vorne zusätzlich aufgehellt habe. In diesem Fall wirkte das Licht der Softbox also als Streiflicht von schräg hinten. 

Zum Einsatz kam, wie so oft, meine D5000 mit der billigen, aber in meinen Augen sehr guten, 35er f/1.8 Linse (weiterer Test der Linse) sowie 2 SB 900er. Ich habe versucht mit relativ offener Blende zu fotografieren (1.8 bzw. aus Schärfegründen 2.2), um mein Modell schön vom unscharfen Tunnel-Hintergrund zu trennen. Außer ich habe mit geschlossener Blende eine künstliche Nachtstimmung gezaubert. Ich habe mir die Arbeit sehr einfach gemacht und das sehr geschätzte Nikon CLS-System benutzt. 
Das ganze sah dann folgendermaßen aus:



Aber nun schauen wir uns doch endlich mal ein paar Ergebnisse mit der Firefly Softbox an. 





Bei den Sprungfotos habe ich die Blende ein wenig geschlossen (5.6-7), da ich Angst hatte, dass sie mir aus der Fokusebene springt.



Bsp. für das 2. Setting



Wie ich finde, macht die Firefly Softbox ein sehr schönes Licht. Natürlich darf man es nicht mit einer riesigen Softbox vergleichen. Für den Outdoor-Bereich eine sehr willkommene Alternative, die tolle Ergebnisse verspricht. Also wer von euch eine mobile Lösung sucht, um schönes Portrait-Licht zu generieren, hier habt ihr was gefunden. 

Vielen Dank an Nina für's geduldige Testen. ;-)



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Support

Google+

Translate

Follower

Support (Amazon)