erster Test des 35er f/1.8 - Nina im Stadtpark

Irgendwie war ja letzte Woche wie Weihnachten und Ostern zusammen. Warum? Meine G12 ist angekommen und am selben Tag, aber 2 Monate zu früh, auch meine neue Nikkor Linse. Diesmal habe ich mir eine 35mm Festbrennweite mit f/1.8 gegönnt. Zum Glück ist diese recht preiswert. Erst recht im Gegensatz zum großen Bruder mit einer Blende mehr "Lichtleistung". Ich war auf alle Fälle sehr gespannt.
Out of the box musste die Linse auch erst einmal bei meinem ersten Versuch im Bereich der Produktfotografie "Model" stehen:



Chick ist sie ja und auch so schön klein. Also das passt schon 'mal..
Wozu brauch man eigentlich eine 35er Festbrennweite? (An meinem APS-Sensor übrigens ca. 50mm). Größtenteils habe ich sie mir für Portraits geholt, bei denen mal etwas mehr als nur der Kopf d'rauf sein sollte. Mein kleines Home-Studio ist ja nun wirklich klein und für ein Ganzkörperportrait musste ich schon immer fast im Flur stehen, jedenfalls mit meinem 50er f/1.4.
Ein erster Test musste her...
Das Wetter hat letztes Wochenende gut mitgespielt und so haben wir spontan im Bochumer Stadtpark die Linse 'mal getestet. 



Das hat sehr viel Spaß gemacht, danke Nina. Die Linse hat einen sehr guten ersten Eindruck hinterlassen. Das Freistellen bei Offenblende sieht einfach nur fantastisch aus. Mit dem Bokeh bin ich soweit auch sehr zufrieden. Ich freue mich, sie demnächst weiter zu testen.
Weitere Fotos aus der Stadtparksession gibt es hier...
weiteres Testfoto an der RUB mit Gegenlicht. 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Support

Google+

Translate

Follower

Support (Amazon)