Welpenshooting Teil I - weiterer Test der Aurora Firefly Softbox

Liebe Blog-Leser, 

heute möchte ich euch von einem besonders lustigem Shooting berichten. Wir hatten zwei Welpen zu Besuch. Daniela, die Besitzerin, kommt eigentlich aus Bayern und war auf dem Weg nach Belgien zu einer Hundeschau mit den beiden. Zum Glück war ein wenig Zeit zum Fotografieren. Das Shooting an sich war zweigeteilt. Der erste Teil, über den ich heute berichte, war bei uns im Garten. Da lag eh noch sooo viel Laub 'rum, sodass die kleinen Models schön toben konnten. Problem für den Fotografen: Wie kann ich die Situation gut einfangen? So viel Ausschuss bei den Bildern, hatte ich schon lange nicht mehr. Für gutes Licht hat die Aurora Firefly Softbox gesorgt. Die Softbox habe ich in diesem Shooting bereits ausführlich Outdoor getestet. Durch die kompakte Größe ist sie für schnelle Richtungswechsel großartig geeignet. Ich hatte die Kamera mit einem Nikon SC-28 TTL-Kabel verbunden. In der Softbox war ein Nikon SB 900 Aufsteckblitz. An der Kamera war das geschätzte 35mm  f/1.8 Objektiv von Nikon. Wie sich herausgestellt hat, eine hervorragende Kombination. Ich hatte keine bevorzugte Blitzrichtung. Je nach Situation wurde die Softbox anders gehalten. Zu Beginn hatte ich zum Blitzhalten auch noch eine Assistentin, irgendwann brauchte ich sie aber primär zum Animieren der beiden Australien Sheppards und habe die Softbox selbst gehalten. Ging auch erfreulich gut. Aber nun genug der Theorie, viel Spaß mit den Bildern.
Über den zweiten Teil des Shootings im Studio berichte ich im folgenden Blogpost. Ihr könnt also gespannt sein. Vielen Dank an Daniela für's Vorbeikommen und der Erlaubnis an dieser Stelle die Bilder zeigen zu dürfen!

















0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Support

Google+

Translate

Follower

Support (Amazon)